Hunderte Flüchtlinge stürmen spanische Exklave in Marokko

Hunderte Flüchtlinge versuchen über die Zäune ins spanische Melilla zu gelangen. (Foto: Paco Guerrero/ dpa)

Hunderte Flüchtlinge versuchen über die Zäune ins spanische Melilla zu gelangen. (Foto: Paco Guerrero/ dpa)

Hunderte afrikanische Flüchtlinge haben am Mittwoch die Grenzanlagen der spanischen Exklave Melilla in Marokko gestürmt. Rund 400 von Tausend Menschen sei es gelungen, den mit Stacheldraht gesicherten Grenzzaun zu überwinden, sagte der Bürgermeister von Melilla, Juan Jose Imbroda.

„Es waren Wellen [von Menschen], sie waren schwer zu stoppen.“ An einer Stelle habe der Zaun dem Druck nachgegeben. Spanien hat in den vergangenen Monaten die Sicherheitsmaßnahmen in Melilla und in seiner zweiten Exklave, Ceuta, verstärkt.

In diesem Jahr ist es bereits 2000 Flüchtlingen gelungen, nach Melilla zu gelangen. Im ganzen vergangenen Jahr waren es etwas mehr als Tausend. Die Flüchtlinge hoffen, auf diese Weise nach Europa einzuwandern. Grund für den Anstieg ist, dass die europäischen Kontrollen auf See verstärkt wurden. Einige der Flüchtlinge werden nach Spanien gebracht, andere nach Marokko zurückgeschickt.

from DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN http://ift.tt/1wkak66

Advertisements

Veröffentlicht am Mai 28, 2014 in Uncategorized und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: